Zum Anfang springen

Urlaub in Istrien - Brtonigla

Brtonigla liegt im nordwestlichen Teil Istriens, im Westen wird es vom Meer umgeben und im Süden fließt der Fluss Mirna. Es ist ein kleiner Ort mit großen Entdeckungen, wie viele Orte Istriens hat er eine interessante Vergangenheit. Brtonigla hat zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten, der Ort ist umgeben von malerischen Weinfeldern und Olivenhainen. Im Frühling findet in Brtonigla das Fest des istrischen Malvazija Weines statt. Ein Besuch der sich lohnt. Zudem gibt es im Ort viele Weingaststätten mit Weinkellern, wo Sie den hervorragenden Malvazija Wein genießen können. Von Mai bis Oktober können Sie natürlich in der glasklaren Adria baden. Allein wegen seiner hervorragenden istrischen Küche lohnt sich ein Besuch in Brtonigla. Im Frühjahr können Sie in den Restaurants wilden Spargel mit frischen Kräutern, die in der Region geerntet werden, genießen. In der Osterzeit ist es möglich, sich an gebratenem Spanferkel, Lamm oder Ziege satt zu essen.

Im August feiert Brtonigla eines der größten Volksfeste Istriens namens Rokova, das dem Heiligen Rochus gewidmet ist. Ortsansässige nennen dieses Fest "Königin aller Feste".
Auch im Winter lohnt sich eine Reise nach Brtonigla. Nach der Weinlese beginnt die Zeit des "Weißen Trüffels", welche als eine absolute Spezialität gelten. In dieser Zeit werden auch reichhaltig Meeresfrüchte wie Seezungen, Tintenfische und Krabben gefischt. Wer im Winter nach Brtonigla kommt, muss damit rechnen, dass er von den freundlichen Einheimischen in die Familie aufgenommen wird.
Wenn Sie sich für kulturhistorische Architektur interessieren, sollten Sie auf jeden Fall die neubarocke Kirche des Heiligen Zeno besuchen. Die Kirche wurde 1861 an der Stelle der alten Kirche aus dem Jahre 1480 errichtet, von welcher der 36 Meter hohe Glockenturm, die Glocken von 1512 und das barocke Taufbecken aus dem 17. Jahrhundert noch erhalten sind.




   Anzeige

    













Seitenanfang