Zum Anfang springen

Istrien kompakt

Mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 14° Celsius gehört die Halbinsel Istrien zu den klimatisch sehr günstig gelegenen Regionen auf unserem Planeten. Politisch gehört die Halbinsel zu insgesamt drei verschiedenen Zonen: Kroatien, Slowenien und Italien. Den dort lebenden Menschen merkt man diese Gespaltenheit jedoch nicht an. Jeder der Istrien besucht hat, behält eines mit Sicherheit in guter Erinnerung. Die große Gastfreundschaft und Freundlichkeit der Einwohner. Tourismus hat hier eine lange Tradition, dessen Anfänge bis an den Anfang des 19. Jahrhunderts zurückreichen. Mindestens genauso einprägsam ist die landschaftliche Schönheit der Halbinsel. Die Bucht von Plomin zum Beispiel, reicht bis tief in das Binnenland. Die insgesamt tief gegliederte Küste erinnert in frappierender Weise an die Fjorde Norwegens oder Südwestschwedens.

Doch Istrien besteht nicht nur aus schönen Küstenlandschaften, sondern hat im Landesinneren noch viel mehr zu bieten. Im Norden und in der Mitte des Landesteiles liegen die kleinen Orte und Städte zum großen Teil auf kleinen Hügeln, was der Landschaft ein einmaliges und sehr spezielles Gepräge verleiht. Im Inneren des Landes trifft man nicht mehr viele Menschen. Die wenigen Menschen, die hier ihre Heimat haben, leben überwiegend vom traditionellen Weinanbau. Hier ist besonders der Wein Teran hervorzuheben, der bei Kennern einen hohen Status genießt. Für den Feinschmecker sei hier auch noch der Trüffel erwähnt, der von den Bauern an streng geheim gehaltenen Plätzen gesammelt wird. Lassen Sie sich doch mal in einem guten Wirtshaus mit den regionalen Köstlichkeiten verwöhnen.

Doch nicht nur für den Gourmet ist Istrien reizvoll, sondern auch dem geschichts- und kunstinteressierten Besucher wird viel geboten. Es gibt viele Baudenkmäler im Inneren des Landes. Hervorzuheben sind hier viele kleine Kirchen, die mit wertvollen und gut erhaltenen Fresken beeindrucken. Doch das Allergrößte an Istrien ist seine 537 Kilometer lange Küste. Jeder, der das Meer und schöne Strände liebt, kommt hier voll auf seine Kosten. Sauberes Wasser und gepflegte Strände sind ein Markenzeichen der Region. Doch auch abseits der ausgetretenen Touristenpfade lässt sich manches schöne Fleckchen finden.
Man kommt zur Ruhe und kann endlich den Stress des Alltages hinter sich lassen. Wer Istrien einmal besucht hat, der kommt immer wieder gern hierhin zurück.




   Anzeige

    













Seitenanfang