Zum Anfang springen

Istrien Regionen

Die istrische Halbinsel ist in sieben Regionen aufgeteilt, die alle über einen speziellen Charme verfügen, und die, jede für sich, einzigartig sind und sich dabei doch in unvergesslicher und einprägsamer Weise ergänzen.

Beginnen wir unsere Reise in Zentralistrien.

Die Region liegt im nordwestlichen Teil der Halbinsel. Wer die unberührte Natur liebt und in gleicher Weise Freude an mittelalterlichen Städten hat, der kommt im zentralen Teil Istriens voll auf seine Kosten. Hauptstadt der Region ist Pazin. Ausschlaggebend dafür war die zentrale Lage der Stadt, die man auch das Herz Istriens nennt. Wenn man nach Pazin reist, sieht man schon von weitem die Paziner Festung, die in etwa 130 Metern Höhe über einer tiefen Schlucht auf einem Hügel ihren Sitz hat. Sie wurde schon im Mittelalter errichtet und diente damals dem Schutz der Stadt und seiner Einwohner. Heute kann man in ihr die einzigartige, mittelalterliche Architektur bestaunen. Unterhalb der Burg fließt der Fluss Pazincica durch die Schlucht in die berühmte Paziner Höhle. Im gesamten Gebiet gibt es viele kleine Orte und Städtchen, die ebenfalls in der Zeit des Mittelalters gegründet wurden. Mit etwas Phantasie kann man sich einige Jahrhunderte in der Zeit zurückversetzen. Das ganze Gebiet ist von attraktiven Wanderwegen durchzogen, die dem Urlauber neben einer ausführlichen Aussicht auf die schöne Landschaft noch jede Menge gesunder Bewegung verschaffen.

Umag - Novigrad

Im Nordosten der Halbinsel gelegen wird die Region auch das touristische Eingangstor Istriens genannt. Mehr als fünfzig Kilometer Strände bieten dem Urlauber exklusiven und größtenteils ungestörten Badespaß. Sich mal zurück lehnen und der Welt dabei zuzusehen wie sie sich weiter dreht, das ist hier ohne Einschränkungen möglich. Doch auch für den aktiven Urlauber wird einiges geboten. Lange Spaziergänge, ausgedehnte Rad- und Wandertouren auf jedem Niveau, lassen für Sportler oder solche die es werden wollen, keine Wünsche offen. Die bekanntesten Ferienorte sind: Savudrija, Basanija, Katoro, Novigrad, Dalja, Lovrecica, Stella Maris, Pellegrin und Umag. Nur wenige Urlaubsregionen im Mittelmeergebiet können von sich sagen, dass die meisten Hotels der Viersterne - Kategorie angehören. Das bedeutet auch, dass insgesamt sehr hohe Erwartungen der Urlauber befriedigt werden können. Die Ansprüche an: Sauberkeit, Sicherheit, Service und Komfort sind die höchsten in diesem Teil der Adria. Auf der Besuchsliste sollte in keinem Fall eine Besichtigung der Städte Novigrad und und Umag fehlen. Gerade Novigrad bietet von mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten bis zu traumhaften Stränden alles was das Urlauberherz höher schlagen lässt.

Porec

Im Vergleich zur Region Umag - Novigrad ist die Region Porec ohne Übertreibung als das Mallorca der Adria zu bezeichnen. Der Partygänger kommt besonders in der Stadt Porec mehr als auf seine Kosten. Gemütliche Strandcafes, gute Restaurants jeder Preiskategorie, Nachtclubs und Diskotheken bieten Abwechslung für jeden Geschmack. Wer es mag, kann dort von den frühen Morgenstunden bis zum späten Abend von einer Party zur anderen ziehen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Doch auch der Strandurlauber wird nicht enttäuscht werden. Traumhaft schöne Sandstrände vor dem azurblauen Wasser des Mittelmeeres ist eine Kulisse, die immer wieder gern als Motiv für die klassischen Urlaubspostkarten oder -fotos verwendet wird. Auch der kulturell Interessierte wird begeistert sein. So gehört zum Beispiel die Altstadt von Porec zum Weltkulturerbe der Unesco. Porec ist gemessen an den Urlauberzahlen die beliebteste Ferienregion an der Adria.

Vrsar - Funtana

Auf unserer Reise sind wir nun in dem kulturell und geschichtlich bedeutendsten Teil der istrischen Mittelmeerküste angelangt. Schon die alten Römer machten diese Gegend unsicher. Noch heute kann man in Funtana einen alten Aquädukt bewundern, der von den Jüngern Cäsars erbaut wurde. Die gesamte Region gilt auch als eines der frühchristlichen Zentren überhaupt. Vermutlich wurde das Evangelium von direkten Schülern, des in der Bibel erwähnten Paulus, verbreitet. Die archäologischen Fundstätten aus dieser Zeit sind heute noch bei Vrsar zu besichtigen. Doch auch für ihre kulinarischen Genüsse ist die Region bekannt. Die Fischgerichte, verfeinert mit Kräutern und Gewürzen aus der Region, sind legendär und ein absolutes Muss für jeden Besucher. Doch auch hier, wie überall an der Küste Istriens, ist das Meer mit seinen abwechslungsreichen Freizeit- und Erholungsangeboten ungeschlagen. Ob man am Strand relaxen oder eine Bootsfahrt auf die dicht vor der Küste liegenden Inseln unternehmen möchte, für alles ist in bester Weise gesorgt. Sie brauchen nicht mal ihr eigenes Boot mitzunehmen, die regionalen Bootsverleiher haben Bestens für Sie vorgesorgt. Es gibt Boote für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel.

Rovinj

Wer in diese Region einreist, fühlt sich sofort um viele Jahrhunderte in der Zeit zurückversetzt. Man kann sich des Gefühls nicht erwehren, dass der moderne PKW oder das Flugzeug plötzlich die Eigenschaften einer Zeitmaschine aufweist. Eben ist man noch in der modernen Zeit mit ihrer Hektik, mit Mobiltelefonen und gestressten Menschen, die nie über genug Zeit verfügen. Plötzlich befindet man sich in einer ganz anderen Atmosphäre. Die Leute die hier leben, haben, bedingt durch alte Traditionen, ihrem Leben ganz andere Prioritäten zugeordnet. Hier zählt es nicht, welchen Job man ausübt oder welches Auto man fährt. Vielmehr ist wichtig, was man für ein Mensch ist. Die althergebrachten Werte wie Ehrlichkeit, Freundlichkeit und Wertschätzung des Gegenübers sind hier noch immer von besonderer Bedeutung. Ihre Einstellung zum Leben beziehen die Menschen, die hier leben auch aus ihrer Lebensumwelt. Uralte Gemäuer aus allen Zeitepochen und enge Gässchen prägen das äußere Erscheinungsbild der kleinen Orte und Städtchen. Hier sind besonders die Kirchen aus der Zeit des Barock zu empfehlen, denen man unbedingt einen Besuch abstatten muss. Ein Tipp! Denken Sie unbedingt daran, Ihre Kamera mitzunehmen, Sie würden es bedauern, falls diese im Hotel vergessen wird.

Labin - Rabac

In einer der landschaftlichen schönsten Gegenden Istriens, liegt die Region Labin - Rabac. Grüne Hügel, die bis ans Meer reichen verleihen der Gegend ihren eigenen und unverwechselbaren Charakter. Die ehemalige kleine Fischersiedlung Rabac ist heute touristisch voll erschlossen. Gute Hotels und Restaurants sind dort ebenso selbstverständlich wie Diskotheken und Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Möglichkeiten zu wandern und mit dem Mountainbike die Gegend zu erkunden, runden das Angebot perfekt ab. Planen Sie einen Urlaub als Individualtourist oder Rucksack-Reisender? Herzlich Willkommen. Wollen Sie mit der ganzen Familie anreisen und Urlaub machen. Sie werden sich immer wieder hierher zurücksehnen.

Pula - Medulin

Wer mit der Familie Urlaub macht, für den ist der Süden Istriens am Interessantesten. Das angenehme Klima und unzählige Freizeitangebote prädestinieren die Region Pula und Medulin für den Urlaub mit Kindern. In den alten Fischerdörfern, die heute zu touristischen Zentren ausgebaut sind, gibt es gute Animationsprogramme für Kinder jeden Alters. Doch auch die Angebote für die Eltern sind einfach überragend. Unzählige Kulturdenkmäler, historische Stätten und Gebäude bieten selbst dem kulturell anspruchvollsten Besucher alles, was das Herz begehrt. Ballette, Konzerte, Opern- und Theateraufführungen runden zusammen mit Musikfestivals das kulturelle Angebot in perfekter Weise ab. Kristallklares Meerwasser und gepflegte Strandanlagen laden zum Verweilen ein und bieten dem gestressten Menschen Entspannung und Erholung. Die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Einheimischen ist überragend und sprichwörtlich. Spätestens beim zweiten Besuch in einem kleinen Lokal gehören Sie praktisch mit zur Familie.




   Anzeige

    










Mehr zum Thema:
Hier gehts zu den Ferienwohnungen in Istrien


Seitenanfang