Zum Anfang springen

Urlaub in Istrien - Kanfanar

Das kleine Städtchen Kanfanar liegt im südwestlichen Teil der Halbinsel Istriens. Es gehört mit seinen nur etwa fünfhundert Einwohnern zu den ruhigeren Urlaubsorten Kroatiens. Weit weg vom Gedränge der größeren Touristenorte, können Sie sich hier erholen und entspannen. Kanfanar liegt auf einer 280 Meter hohen Anhöhe am Rande des Limski Fjordes, der heute als Naturschutzgebiet und Ausflugsziel sehr beliebt ist. Die unberührte Natur am Fjord lädt jedes Jahr Tausende von Touristen zu ausgiebigen Wandertouren ein. Der blaugrün leuchtende Fjord ist an einigen Stellen bis zu hundert Metern tief und ist bekannt für seine Muschel-, Austern- und Fischfarmen. Ein Ausflug zu Romualdos Höhle wird Ihnen gefallen, sie ist 105 Meter lang und verfügt über imposante Räume.

Wenn Sie sich nach einem Badeurlaub sehnen, sind Sie in Kanfanar nicht am richtigen Ort, da das Meer von hier aus etwa zwanzig Kilometer entfernt ist. Aber dennoch hat dieser gemütliche Ort viel zu bieten. Wenn Sie in Ihrer Freizeit gerne Wandern oder Fahrradfahren, werden Sie begeistert sein. Kanfanar gehört zum "grünen Istrien", durch seine hügelige Lage sind hier auch Klettertouren oder Grotten- und Höhlenabenteuer zu empfehlen. Wegen seiner Nähe zu Dvigrad, einer archäologischen Fundstätte, hat Kanfanar seine Bekanntheit erlangt. Die kulturellen Spuren führen in Kanfanar und Umgebung mehr als zwölf Tausend Jahre in die Vergangenheit zurück. Die Pfarrkirche des Heiligen Sylvesters wurde 1696 erbaut. In ihr sollen schon Wunder geschehen sein und angeblich soll jeden Abend die Erscheinung eines alten Mannes an der Wand neben dem Altar sichtbar werden.

In der Nähe Kanfanars, an einer Straße zum Ort Barbat, finden Sie eine vorromanische Kirche aus dem elften bis zwölften Jahrhundert. Hier können Sie Fresken mit der Darstellung der Apostel besichtigen. Zwischen Kanfanar und Dvigrad liegt die Ruine eines Benediktinerklosters mit der romanisch-gotischen Kirche der Heiligen Petronila.
Wenn Sie am letzten Wochenende im Juli in Kanfanar sind, sollten Sie das Fest des Heiligen Jakobs nicht verpassen. Am Samstag wird immer die Schau des größten europäischen Ochsens "Boskarin" veranstaltet. Dieses Rind ist vom Aussterben bedroht.
Kanfanar ist ein sehr vielseitiger Ort, Sie sollten sich einen Besuch nicht entgehen lassen!




   Anzeige

    













Seitenanfang