Zum Anfang springen

Urlaub in Istrien - Kastelir-Labinci

Kastelir-Labinci liegt im Nordosten Istriens und gehört zur Gemeinde Porec. Das Touristenzentrum Porec liegt etwa zwölf Kilometer entfernt. Fernab von den großen Touristenhochburgen können Sie sich ein schönes Ferienhaus oder Appartement mieten. Der Ort hat einen ganz besonderen Charme, er liegt im nordwestlichen Teil Istriens auf einem 244 Meter hohen Berg.
Ein weiteres großes Touristenzentrum liegt am sieben Kilometer entfernten Strand Lanterna. So können Sie hier zwischen Weinbergen in unberührter Natur einen entspannten Urlaub genießen und wenn Sie mögen, können Sie jederzeit einen größeren Ort besuchen. Im Zentrum des kleinen Ortes finden Sie einen kleinen Supermarkt, eine Post, eine Schlachterei und ein Restaurant.

Kastelir Labinci ist bekannt als Ausgangspunkt für schöne Fahrrad- und Wandertouren. In einer solch schönen Landschaft können Sie sich hervorragend entspannen. Der landschaftlich reizvolle Ort lädt Sie zu langen Spaziergängen zwischen Weinbergen und Olivenhainen ein. Diese Region ist auch für den zunehmenden Agrartourismus interessant. Von Kastelir Labinci hat man einen schönen Ausblick auf die türkisblaue Adria. Kleine Buchten und Felsstrände laden hier zum Baden und Sonnen ein.
Für Kulturbegeisterte hat der Ort auch etwas zu bieten. In der Pfarrkirche Sankt Johannes von Labinci befindet sich eine Orgel mit Holzflügeln, die von dem Maler Carlo de Beni im sechzehnten Jahrhundert bemalt wurden. In der Dreifaltigkeitskirche wurden Wandgemälde aus dem frühen fünfzehnten Jahrhundert entdeckt.

Wenn Sie sich für Kunst interessieren, sollten Sie einen Ausflug in das benachbarte Groznjan machen. Hier gibt es achtzehn Galerien und Ateliers, die Sie besuchen können. Außerdem stellen einige Keramikkünstler und Maler in diesem Ort aus. Im Sommer organisieren einige lokale Künstler regelmäßige Musiktreffs und Auftritte kleiner Bands. Im August findet ein Abschlusskonzert der Sommer-Musik-Schule statt, das stets gut besucht wird. Zudem befindet sich in Groznjan eine alte Wehrmauer aus dem vierzehnten Jahrhundert. Hier sollten Sie auch einen Blick in die Rennaissance-Stadtloggia aus dem fünfzehnten Jahrhundert werfen.




   Anzeige

    













Seitenanfang